Info teilen bei

Workshops

Workshops (Bitte anmelden)

Eine Registrierung oder Interessebekundung ist auch in der Mappe im Shim Sham möglich.

oder Mail (tanzschule@shim-sham.de) schreiben oder anrufen.

Der nächste Termin:

Workshop Termin Level Info
1) Feel the Beat   I,II Min. 4 Teilnehmer.
Status: Offen Anmelden
2) Beat & Swing Steps   I,II Min. 4 Teilnehmer.
Status: Offen Anmelden
3) Drilling the Basic   II,III Min. 4 Teilnehmer.
Status: Offen Anmelden

4) Lead & Follow

  II,III Min. 4 Teilnehmer.
Status: Offen  Anmelden
5) Surprise Choreo Lindy Hop vom 29.06

Wiederholungstermin geplant, Festigung und Ende der Routine: geplant für Donnerstag, 25.07 um 20:15 Uhr

II, III Min. 4 Teilnehmer
Status: Offen Anmelden

Die Level-Info:

I, II, III … sind die Level der Kurse in denen man aktuell tanzt. Lindy Hop I, II, III … Level I steht dabei auch für Anfänger/Einsteiger

Ihr könnt gerne einen höheren Level im Workshop probieren. Kann aber auch anstrengend werden, vielleicht auch frustrierend oder Augen öffnend 😉

Die Reihenfolge ist so gewählt, dass auch mehrere Kurse hintereinander gebucht werden können.

Die Workshop-Beschreibungen – sofern aktiv terminiert.

  • Feel the Beat (ab Lindy I, II)

Eine Gelegenheit für alle in die Swing-Musik reinzuhören, die Strukturen kennen zu lernen, den Beat zu fühlen und Tipps zu bekommen für das Bewegen und Tanzen zu Swing Musik. Was macht den Swing aus? Was ist Swing? Welche Strukturen oder Muster gibt es? AABA usw. Wo ist die 2 und die 4, wann fängt eine Phrase an, wo ist 5,6,7,8 usw.

  • Beat & Swing Steps (ab Lindy I, II)

Während wir uns im Workshop „Feel the Beat“ mit der Swing-Musik und dem Beat beschäftigen, soll dieser Workshop sich auf die Fußarbeit zur Musik konzentrieren. Wer also noch viel nachdenkt bei den Schritten, sich mit der Umsetzung und der verschiedenen Rhythmen schwer tut und die verschiedenen Steps in Quick und Slow, Triples, Kick Ball Changes, Holds & Slides noch nicht so abgespeichert hat, kann sich hier ganz gezielt mit der Umsetzung von Anfang an beschäftigen und mit Übungen Step für Step seine Fußarbeit verbessern. Es werden auch die Swing spezifischen Muster der verschiedenen Counts erklärt, geübt und variiert.

Vorkenntnisse sind hilfreich, aber nicht notwendig. Entweder man kommt mit oder halt nicht und lernt durch zuschauen.
Wegen der konzentrierten Arbeit ist es sinnvoll sich ggfs. ein Extra-T-Shirt mitzubringen.

  • Shim Sham Coal Mine Square

Diese Routine haben wir speziell zusammengestellt, um allen einen Zugang zu einem Gruppenerlebnis auf der Tanzfläche bieten zu können. Nicht zu verwechseln mit der „Shim Sham Routine“. Die „Shim Sham Routine“ braucht etwas mehr Engagement und etwas mehr Übung, weil ggfs. der eine oder andere Schritt nicht sofort sitzt. Die Geschwindigkeit auf einer normalen Party ist für Anfänger auch entsorechend sportlich.

Der Shim Sham Coal Mine Square ist schon auch sportlich, aber doch etwas leichter und schneller zu erlernen. Wir würden uns freuen, das Erlebnis mit Euch zu teilen.

Das Square in der Routine kommt von einem speziellen Element am Ende der Routine, bei der man sich um 90° Grad dreht, bevor es wieder von vorne losgeht. Macht echt Spaß 😉

  • One Move in one Hour (ab Lindy I, II) (Nicht immer aktiv)

Es gibt viele Moves und You Tube bietet eine ganze Palette an Material an. Als Zusammenfassung nach einem Kurs sind diese Clips meistens auch ganz gut um sich zu erinnern. Dann hat man aber auch das Detailwissen vermittelt bekommen. Diese Figuren oder Moves ohne Swing-Know How einfach nur abzuschauen, ist selten erfolgreich. Als Inspiration für gute Tänzer sicher immer eine Fundgrube. Diese Videos sind aber eben auch kein Kurs und auch kein Lernprogramm.

In „One Move in one Hour“ arbeiten wir an einem Move oder einer Bewegung oder Bewegungsfamilie – Schritt für Schritt. Wenn es gut läuft auch Varianten oder Erweiterungen dieses Moves. Die Workshops finden statt, wenn sich mindestens drei Tanzpaare angemeldet haben.

  • Surprise Choreo for Lindy Hoppers (Nicht immer aktiv)

Diese Workshop Stunde kann/sollte im besten Sinne eine Challenge sein. Für Anfänger ist diese Workshop Stunde eher nicht geeignet. Wir arbeiten an Moves die etwas komplexer sind und auch mit verschiedenen Counts gebildet werden können. Also nominiere dich doch mal selber und dann andere…

  • Drilling (Vertiefung) the Basics (ab Lindy II, III)

In Beat & Swing Steps habt ihr die Schritte kennengelernt. Im Kurs sicher etwas intensiver. Im Workshop „Drilling the Basics“ wird intensiv mit Übungen an der Festigung und Vertiefung der Grundschritte und Rhythmen gearbeitet. Viele Wechsel Triple, Step Holds, Kick Drops, Slides, Charleston Steps usw. im 6 Count & 8 Count (Intensive Arbeit – Nichts für Anfänger)

  • Lead & Follow (ab Lindy II, III)

Mit dem eigenen Partner klappt das beim Tanzen besser als mit anderen Tanzpartnern.
Grund Nr. 1 – Antizipation. Jeder weiß schon vorher was kommt. Das klappt dann beim Tanzen mit anderen nicht so.

Im Workshop lernst Du oder wiederholst die Inhalte um die Themen Frame, Catch, Offer und Music. Eine kleine Routine wird oft im Detail bzgl. Lead & Follow geschult und geübt.

  • Surprise Choreo for Lindy Hoppers

Diese Workshop Stunde kann/sollte im besten Sinne eine Challenge sein. Für Anfänger ist diese Workshop Stunde eher nicht geeignet. Wir arbeiten an Moves die etwas komplexer sind und auch mit verschiedenen Counts gebildet werden können. Also nominiere dich doch mal selber und dann andere…


Anmeldung: Wir benötigen eine Anmeldung zur Planung und freuen uns über eine Mail. Es sollten mindestens 4 Teilnehmer oder 3 Paare je nach Workshop angemeldet sein.  Hier anmelden per Mail.

FAQ’s

Muss ich was zum Workshop mitbringen?

  • Bequeme, am besten Tanzschuhe oder Schuhe mit glatter Sohle, Turnschuhe sind selten geeignet.
  • Ein Handtuch und ein T-Shirt zum wechseln. Manchmal wird es anstrengend und man schwitzt schnell weil die Bewegungen noch nicht so sitzen.

Gibt es Getränke beim Workshop?

  • Wir bieten Mineralwasser kostenlos an. Eigene Getränke mitbringen ist gestattet.

Was kostet die Teilnahme an den Workshops?

  • Die Teilnahme kostet regelmäßig 10 Euro pro Einzelperson. Paare zahlen 15 Euro.